Sehr geehrte Portal Nutzerinnen und Nutzer,
am Samstag, den 19.06.21 finden Server-Wartungsarbeiten der BASF Digital Solutions statt. An diesem Tag wird das Portal von 13:00 - 21:00 Uhr (MESZ) nicht erreichbar sein. Bei Fragen steht Ihnen unser Portal Support Team gerne zur Verfügung (Tel. 0621/60-91878).
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um das Nutzungserlebnis zu verbessern. Wählen Sie aus, welche Cookies Sie uns erlauben. Weitere Informationen zu unseren Cookie-Richtlinien finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Erforschung von Materialien für Festkörperbatterien: Zusammenbau

Neben Kathodenmaterialien für Lithium-Ionen-Batterien arbeiten Forscher der BASF an Materialien für Batterien der nächsten Generation, wie Festkörperbatterien. Diese haben aufgrund ihrer höheren thermischen Stabilität Vorteile gegenüber herkömmlichen Batterien mit flüssigem Elektrolyten.

Für Automobilhersteller könnte dieser Batterietyp Vorteile in Sachen Sicherheit und Batterievolumen bieten. Außerdem erlaubt dieser Batterietyp auch die Verwendung von Materialien mit hohem Energieinhalt wie Lithiumanoden oder Hochvoltkathoden, was in Flüssigelektrolytzellen wesentlich schwieriger zu realisieren ist. Die Forschung an Festkörperbatterien steht noch ganz am Anfang. Mit einer kommerziellen Realisierung rechnen die Forscher frühestens in zehn Jahren.

Clipdetails

09.07.2018
00:02:56
Footage
16:9 HD
Spur 1: Atmo,Spur 2: Atmo
07.05.2018
BASF SE
BASF SE
BASF SE 2018

Downloads

TOP